05.03.2014

Aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken: die App

Apps
Aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken: die App – nicht nur die bloße Anzahl an Apps ist erstaunlich

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die App vom Novum zum Massenphänomen entwickelt. Am einfachsten lässt sich die Geschwindigkeit der Revolutionierung des digitalen Marktes durch mobile Applikationen oder kurz Apps anhand folgender Statistiken nachvollziehen: Während es vor sieben Jahren so etwas wie Apps noch gar nicht gab, bieten heute die zwei größten App-Plattformen Google Play und der App Store von Apple alleine über 1,5 Millionen verschiedene mobile Anwendungen zum Download an.

Aber nicht nur die bloße Anzahl an Apps ist erstaunlich – der mit ihnen erzielte Umsatz belief sich im Jahr 2013 auf knapp 19 Milliarden Euro. Am lukrativsten sind natürlich die Spiele-Apps. Während viele kostenlose mobile Handels- oder Medienanwendungen den Nutzer dazu verleiten, verbundene Produkte zu kaufen, müssen Spiele-Apps meist kostenpflichtig erworben werden. Ihrer Beliebtheit tut dies aber keinen Abbruch. Angry Birds und weitere angesagte Gaming-Apps sind orts-, sprach- und kulturübergreifend und haben damit das Potenzial, zu wahrhaft globalen Phänomenen zu werden.

Die Popularität der App-Märkte bleibt dabei nicht auf die wohlhabenden Länder beschränkt – dieselbe Expansion läuft allmählich auch in den Entwicklungsländern an. In Brasilien, Russland, Indien und China hat sich die Zahl der aktivierten Geräte im Verlauf des Vorjahres zum Beispiel verdoppelt. In den weniger entwickelten und umworbenen Schwellenländern lagen die Zahlen für denselben Jahreszeitraum sogar noch höher und in einigen stieg die Rate um über 300 %. Neben den bloßen Aktivierungszahlen hat sich auch die Zeit erheblich erhöht, die User ihren mobilen Anwendungen widmen: Von durchschnittlich 66 Minuten pro Tag im Jahr 2010 ist sie in den USA beispielsweise innerhalb von zwei Jahren auf 127 Minuten gestiegen.

Der stetig wachsende und auch in seiner Vielfalt zunehmende Anteil der Weltbevölkerung, der sich auf der Suche nach mobilen Applikationen auf den globalen Markt begibt, verspricht massive Gewinne für App-basierte Spiele, aber auch für das digitale Marketing und die Produktplatzierung. Diese Chance stellt aber auch gleichzeitig eine Herausforderung dar, denn mit dem Fortschritt der Technologie werden Apps immer komplexer, interaktiver und sozialer. Der Schlüssel zu einer fortschrittlicheren, interaktiveren und sozialeren Gaming-App liegt in ihrer Fähigkeit, mit dem Anwender zu kommunizieren. Kurzum kann sich eine App nur dann auf einem zunehmend globalen Markt behaupten, wenn sie die sprachlichen Voraussetzungen mitbringt und zu einer wirksamen Kommunikation in mehreren Sprachen in der Lage ist. Die einfachste Möglichkeit sicherzustellen, dass Apps ihre Nutzer in mehreren Sprachen erreichen können, ist die Inanspruchnahme der Dienste eines Übersetzungsunternehmens.

EVS Translations ist ein globaler Servicepartner für Unternehmen im Sektor der Kommunikationstechnologie. Unsere spezialisierten, fest angestellten Teams gewährleisten, dass Informationen unmissverständlich und unabhängig vom Format in jede gewünschte Fremdsprache übertragen werden. Unsere App-Übersetzer und IT-Spezialisten können Ihnen die technische Expertise bieten, die mehrsprachige App-Übersetzungen erfordern. Wir unterstützen Entwickler mobiler Apps dabei, ihre Softwareanwendungen erfolgreich auf dem internationalen Markt zu positionieren. Rufen Sie uns noch heute an unter  069-82 97 99 99 oder senden Sie uns eine E-Mail: salesde@evs-translations.com