02.07.2019

Ein Rückblick auf die Spielmacher Conference 2019 – und was Übersetzungen damit zu tun haben

Fußballindustrie - Spielmacher Conference 2019
Die Zukunft der Fußballindustrie – Spielmacher Conference 2019

Fast schon als familiär beschreibt Business Development Michael Reimer die Atmosphäre auf der Spielmacher Conference 2019 in Hamburg am 12. Juni. Von Anzug und Schlips war wenig zu sehen – die Veranstalter forderten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv dazu auf, sich nicht zu verkleiden und ausschließlich Kleidung zu tragen, in der sie sich wohlfühlen. „Das Besondere an der Veranstaltung war wirklich, dass man schnell und unkompliziert ins Gespräch kam – und das in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld“, berichtet Reimer. Vereine, Agenturen für Sportmarketing und Softwarehersteller stellten sich die Frage: Wohin geht der deutsche bzw. europäische Fußball? Wie kann er dem stetig wachsenden Wettbewerbsdruck standhalten? Wie platziert er sich in der internationalen Fußballgemeinschaft? Das Highlight und sicherlich ein kleiner Traum für die über 1.000 Teilnehmer: Oliver Kahn alias „der Titan“ war einer der Spitzenredner und gab exklusive Einblicke in seine Sichtweise auf die Zukunft der Fußballindustrie. Das Problematische an der Entwicklung: die Großen wachsen zu Giganten, die Kleinen habe ihre Last, Talente für sich zu gewinnen bzw. vor allem an sich zu binden.

Fußballindustrie - Spielmacher Conference 2019
Ein Rückblick auf die Spielmacher Conference 2019 – und was Übersetzungen damit zu tun haben

Zwischen den spannenden Beiträgen blieb für die Vertreter von EVS Translations jedoch auch genug Zeit für ein wenig Aufklärungsarbeit zum Thema Übersetzungen. Angesichts der internationalen Ligen und der Globalisierung der Fußballindustrie gewinnen Sprachdienstleister für die Übersetzung von Dokumenten, z.B. Verträge, Geschäftsberichte und Pressemitteilungen, und die Lokalisierung von Webseiten, Chatbots, Softwareoberflächen sowie Print- und Online-Marketing-Materialien zunehmend an Bedeutung. Was den Teilnehmern besonders wichtig zu sein schien: Übersetzungsunternehmen sollen in der Lage sein, alle Sprachen und Formate bearbeiten zu können. Dass EVS Translations unter seinen rund 95 Inhouse-Übersetzern auch Sprachtalente hat, die sich auf den Bereich Sport spezialisiert haben, verwunderte den einen oder anderen Gesprächspartner – auf positive Weise. Mit einem starken, mehrsprachigen Team aus „Translation Engineers“ im Rücken wird jedes Dateiformat in ein editierbares verwandelt, wie z.B. das klassische PDF oder XML- und XLIFF-Dateien – bereit zur Übersetzung.

Michael Reimer und sein Team von EVS Translations freuen sich, auch im nächsten Jahr wieder an der Spielmacher Conference teilzunehmen und im legeren Rahmen der Sportveranstaltung wieder nachhaltige Kontakte knüpfen zu können. Bis dahin versorgt das Team seine Sportgrößen weiterhin mit hochwertigen Fachübersetzungen für die Sportindustrie.

Sie konnten in diesem Jahr nicht an der Spielmacher Conference in Hamburg teilnehmen? Kontaktieren Sie Michael Reimer gerne unter +49 69/82 97 99-94, per E-Mail oder vernetzen Sie sich auf LinkedIn. Gerne berät er Sie zu Ihrem individuellen Übersetzungsbedarf für den Bereich Sport.