11.02.2015
proofread  XS

Die Industrienormen für das Korrekturlesen

Es gibt viele Übersetzungsdienstleister, die Ihnen eine Übersetzung anbieten können. Viele bieten auch die Übersetzung plus Korrekturlesen an. Wenn aber alle die gleichen Dienste anbieten, warum fallen die Angebote dann so unterschiedlich aus? Weil jeder nach anderen Standards arbeitet.

Billig geht immer – eine Rund-Mail an alle Freelance-Übersetzer senden und dann das billigste Angebot auswählen; dem Kunden sagen, dass der Text korrekturgelesen wird, aber nicht, dass der Korrektor den Ausgangstext gar nicht versteht; den Projektleiter bitten, den Text vor der Abgabe noch mal schnell durchzulesen.

Die Industrienormen für das Korrekturlesen

DIN ISO 17100:2015 ist eine speziell für die Übersetzungsbranche gültige Norm. Sie legt eindeutig definierte Prozesse zur Qualitätssicherung fest. Diese Norm schreibt vor, dass der Übersetzer/die Übersetzerin zunächst eine Selbstprüfung seiner/ihrer Arbeit durchführen muss. Anschließend wird die Übersetzung von einer anderen Person mit entsprechender Qualifikation nochmals überprüft. Der Standard legt zwei verschiedene Prüfverfahren fest: den Grundsatz der Doppelkontrolle (entsprechend DIN ISO 17100:2015) und den Grundsatz der Doppelkontrolle plus. Ersterer betrifft das monolinguale Korrekturlesen (hierbei wird nur der übersetzte Text geprüft), Letzterer betrifft das bilinguale Korrekturlesen, das bereits im ersten Blog dieser Reihe erwähnt wurde.

Korrekturlesen entsprechend  DIN ISO 17100:2015

  • Übersetzer prüft seine Arbeit
  • Zusätzliche Prüfung von Formatierung und Zahlen
  • Doppelkontrolle – gemäß DIN ISO 17100:2015 (Übersetzer plus Korrektor)
  • Doppelkontrolle plus – Vergleich mit Originalsprache (Übersetzer plus bilingualer Korrektor)
  • Beachtung der firmenspezifischen und fachspezifischen Terminologie

Nach dieser Norm kann die Qualität einer Übersetzung nur dann gewährleistet werden, wenn die Übersetzung Teil eines ordnungsgemäßen Qualitätssicherungsverfahrens ist. EVS Translations wendet bei allen Übersetzungen den Grundsatz der Doppelkontrolle plus an und unsere Korrektoren arbeiten mit branchen- und kundenspezifischen Glossaren und Style Guides, so dass stets die höchste Qualität gewährleistet werden kann.

Nicht alle arbeiten nach dieser Norm, so dass nicht alle Produkte gleich sind. EVS Translations hält sich an eine höhere Norm und das wird auch im Endprodukt erkennbar.

 

Tagged as: